BlogSmart Home

Smart Home bis unters Dach – Teil 7: Wenn Technik und Behaglichkeit Hand in Hand gehen – der smarte Kamin

By Mai 26, 2015 No Comments

Auch die Feuerstelle, das vielleicht archaistische Objekt in einem modernen Zuhause, funktioniert dank intelligenter Verbrennungstechnik und per App steuerbarer Wunschtemperatur auf smarte Art und Weise – soll sie zumindest. In der achten Folge unserer Smart Home Serie dreht sich alles um den smarten Kamin.

Deutsche Mittelstandsunternehmen betreten das Smart Home

Nicht viele Traditionsunternehmen schaffen den Sprung in die neue digitale Wirklichkeit so erfolgreich wie das Unternehmen Olsberg aus der gleichnamigen Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Firma mit den vier Geschäftseinheiten „Industrie“, „Kaminöfen“, „Heizsysteme“ und „Feinblech“ existiert seit 1577. Seit jeher spielt Feuer und Wärme eine entscheidende Rolle bei Olsberg. Die Technik des Unternehmens steckt in vielen Alltagsprodukten und ist sowohl in der Bahntechnik, bei Nutzfahrzeugen, in der Robotik, aber auch in Kaffeevollautomaten und Elektroherden.

Der Kaminofen Osberg Levana verfügt über ein GSM-Modul, per App entweder mit einem Smartphone oder mit einer Fernbedienung gesteuert werden. Laut Geschäftsführung ginge der Trend im Kaminsegment zu immer individueller kombinierbaren Produkten und zu immer ausgefeilteren Steuerungseinheiten.

Kaminsteuerung per App ist zumindest geplant

Ebenfalls schon einige Jahre Geschäftserfahrung hat das Unternehmen Wamsler aus München. Mit dem ersten transportablen Sparherd startete Gründer Friedrich Wamsler im Jahr 1975 sein Unternehmen, heute entwickelt und vertreibt die Firma mit rund 800 Angestellten rund 200 Produkte im Bereich regenerative Heizquellen.

Neben Design und Qualität setzt Wamsler bei der Vermarktung seiner Produkte besonders auf das Thema Bedienkomfort. 2013 stellte der Hersteller auf der Weltleitmesse „Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien, ISH“ den Kaminofen Zeta vor. Dank i-Eco-Steuerung orientiert sich dieses Gerät an der Raumtemperatur und lässt sich – so der Plan – per Android App steuern. In den App-Store von Google hat es die versprochene Anwendung allerdings noch nicht gebracht.

Der Standard: Eigene Fernbedienung

Die meisten Geräte bieten statt einer Smartphone-Anbindung proprietäre Fernbedienungs-Konzepte, wie z.B. der Duisburger Hersteller Hark, für dessen Öfen seperate Fernsteuerungs-Sets erhältlich sind, mit denen das Feuer entfacht und kontrolliert werden kann.

Im den App Stores von Apple und Google findet man indes eher den Pixel-Kamin. Wahrscheinlich müssen wir uns erst mal an ihm erwärmen, bis es den Herstellern gelingt, Ihre Öfen auch Smartphonefähig zu gestalten.

„Smarte“ Ofensteuerung in der Übersicht

Bis es soweit ist, empfehlen wir die Lektüre von connected-home.de – dort findet sich eine gute Übersicht intelligenter Ofensteuerungssysteme.

Smart bis unters Dach: Alle Artikel im Überblick


Über die Serie 'Smart bis unter Dach'

Als Hersteller für intelligente Dachkontrolle mittels strom- und batterieloser Sensoren beschäftigen wir uns in unserem Internetspecial mit Trends und Thesen zum Smart Home von morgen.

Eine Übersicht der Themen finden Sie unter www.hum-id.com/smart-home

Sie haben Fragen oder Ergänzungen? Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion oder schreiben Sie uns direkt an. Wenn Sie Texte oder Grafiken der redaktionellen Serie nutzen wollen, wenden Sie sich per Mail an uns.

Hum-ID Home

Mit Hum-ID Home werden Flachdächer von Einfamilienhäusern intelligent und wirtschaftlich. Statt verkabelter Messpunkte setzt wir dabei auf innovative RFID Technologie. Bei Neubau oder Sanierung werden kleine, kabellose Chips in das Dach integriert, die den Dachaufbau ständig überwachen. Mit einem handlichen Lesegerät kann der private Bauherr die verbauten Sensoren ansprechen und den Zustand der Baumaterialien abfragen. Das System Hum-ID Home ist ab sofort erhältlich und rechnet sich schon bei Dachflächen ab 10 Quadratmeter.

Erfahren Sie mehr über unser System | Weitere Produktinformationen anfordern

Über die Hum-ID GmbH

Hum-ID Dachkontrolle ist die professionelle Lösung für Planer, Architekten und Bauherren. Es ist für alle gedacht, die bei ihren Bauprojekten absolute Sicherheit haben wollen, an dem langfristigen Werterhalt der Immobilie interessiert sind und hohe Sanierungskosten als Folge von Undichtigkeiten im Dach vermeiden wollen. Nicht nur als Kontrolle bei der Abnahme, sondern auch als effektives Instrument zur regelmäßigen Überprüfung der Dichtigkeit ist Hum-ID das perfekte System. Hum-ID ist das Gütesiegel für das moderne Flachdach.
Erfahren Sie mehr über unser System | Weitere Produktinformationen anfordern
Daniel Bochow

Daniel Bochow

Marketing Manager, Hum-ID GmbH

Daniel Bochow (36) ist Marketing-Manager der Hum-ID GmbH und berät als Partner der Kommunikationsagentur F&B BERLIN Verlage, Verbände und Start Ups im Bereich Markenaufbau und Onlinekommunikation. Hier schreibt er über Neuigkeiten aus den Bereichen Industrie 4.0, Smart Home und neue Kommunikationsstrategien des Handwerks.

Leave a Reply