Skip to main content

Warenkorb

Energieeffizient und kosteneinsparend Bauen

Energiekosten sparen mit Nässesensoren

Die Sorge vor künftig weiter steigenden Material-, Betriebskosten stellt Bauherren und Investoren aktuell vor große Herausforderungen. Zudem zwingt uns die weltweite Gas- und Energiekrise dazu, weniger und effizienter zu heizen. Planer und Bauherren müssen in dieser komplizierten Lage neue Wege gehen und nach Ansätzen suchen, die gleichzeitig kostengünstig und energieeffizient sind.

Die Energiekrise zwingt zum Umdenken

Da nicht nur die Baumaterialpreise ansteigen, sondern auch die Energiepreise aller Voraussicht nach langfristig auf hohem Niveau verweilen, kommt dem Thema Dämmung eine ganz besondere Bedeutung zu. Und das beginnt schon beim Dach.

Wer kosten beim Heizen sparen will, braucht eine funktionierende Dämmung. Das Dach gilt in Hinblick auf die Energieeffizienz eines Gebäudes als eines der wichtigsten Bauteile – vorausgesetzt es funktioniert. Dabei spielen insbesondere die Bereiche der Wärmedämmung und der luftdichten Ebene eine Rolle.

“Bei fast jedem zweiten Dach finden wir stehendes Wasser – oft schon bei der Abnahme.”

Gerd Müller,
Geschäftsführer HUM-ID GmbH

Das Problem:

Wasser in der Wärmedämmung sieht man dem Dach von außen nicht an. „Bei fast jedem zweiten Dach finden wir stehendes Wasser – oft schon bei der Abnahme. Leider setzt sich dieser Trend aufgrund der oftmals nachlassenden Qualität der Produkte oder der Verarbeitung weiter fort.“, kommentiert Gerd Müller, Geschäftsführer der HUM-ID GmbH die prekäre Situation. „Die regelmäßige Überprüfung von Dämmung und Abdichtung stellt somit eine dringliche Notwendigkeit dar, die in der Praxis leider häufig vernachlässigt wird. Auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit wird dem Thema zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.“

Für den Mieter oder Eigentümer spürbar, sind allein die Mehrkosten, die durch eine nicht funktionierende Dämmleistung entstehen. Zusätzliche Heizkosten von mehr als 10% sind dabei in der Praxis keine Seltenheit, sondern Usus.

HUM-ID Sensor in Dämmung
Die Nässeempfindlichen Sensoren werden in die Dämmung integriert

Mit Sensoren im Betrieb Bauteile kontrollieren
Eine regelmäßige Kontrolle der Dämmleistung ist somit unerlässlich – und kann nur mithilfe eingebauter Sensorik verlässlich und regelmäßig überprüft werden. Mit den kabel- und batterielosen HUM-ID Sensoren wird überwacht, ob die Dämmung durchnässt ist, bzw. ob Wasser im Dach steht. Wer auf solche modernen Verfahren setzt, weiß zu jedem Zeitpunkt, wie es um das Dach bestellt ist und kann rechtzeitig potenzielle Schwachstellen identifizieren und ggf. sanieren. Die Prüfsensoren lassen sich sowohl in Dach, als auch im Wand- und Bodenbereich verlegen. Sie ermöglichen die Überprüfung der Dämmung bzw. der Abdichtung und können so frühzeitig Mängel nachweisen.

Zukunftssichere Technik
Auch in Hinblick auf die Weiterentwicklung der gesetzlichen Vorgaben gelten die Nässesensoren schon jetzt als absolut zukunftssicher, denn sie können die Materialien bei Einbau und ihren Verschleiß im Betrieb kontrollieren. Und schließlich sind Sensorsysteme wie HUM-ID rohstoffschonend, weil sie frühzeitig Mängel erkennen und so die Sanierungsflächen auf die tatsächlichen Schadensflächen begrenzen können.

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Larissa Merscher
Senior Projektmanagerin
HUM-ID GmbH
merscher@hum-id.com

Tel.: +49 (0) 30 683 20 41 – 75
Fax:  +49 (0) 30 683 20 41 – 99

Heizung runter stellen

Energiekosten sparen mit Nässesensoren

| Aktuelles, Blog | No Comments
Energieeffizient und kosteneinsparend Bauen Energiekosten sparen mit Nässesensoren Die Sorge vor künftig weiter steigenden Material-, Betriebskosten stellt Bauherren und Investoren aktuell vor große Herausforderungen. Zudem zwingt uns die weltweite Gas-…

Bodenlose Kontrolle: Nachträglicher Einbau – Leckageüberwachung bei Estrich

| 4 Anwendungsfälle, Aktuelles, Blog | No Comments
Bodenlose Kontrolle Nachträglicher Einbau – Leckageüberwachung unter Estrich Serie: Nachträglicher Nässeschutz HUM-ID hat in den letzten 10 Jahren Standards gesetzt im Bereich Bauwerkskontrolle. Die kostengünstige, praktische Lösung zur dauerhaften Kontrolle…

Nicht warten beim Warten: Punktuelle Kontrolle von Tiefpunkten, Durchdringungen und Schwachstellen auf dem Dach

| 4 Anwendungsfälle, Aktuelles, Blog | No Comments
Nicht warten beim Warten Punktuelle Kontrolle von Tiefpunkten, Durchdringungen und Schwachstellen auf dem Dach Serie: Nachträglicher Nässeschutz HUM-ID hat in den letzten 10 Jahren Standards gesetzt im Bereich Bauwerkskontrolle. Die…

Besser spät als gar nicht: Nachträglicher Einbau im Badezimmer

| 4 Anwendungsfälle, Aktuelles, Blog | No Comments
Besser spät als gar nicht Nachträglicher Einbau im Badezimmer Serie: Nachträglicher Nässeschutz HUM-ID hat in den letzten 10 Jahren Standards gesetzt im Bereich Bauwerkskontrolle. Die kostengünstige, praktische Lösung zur dauerhaften…
de_DE_formal