AktuellesHum-ID in der Presse

Ausgezeichnet! HUM-ID gewinnt Smart Construction Challenge bei der Bosch Connected World 2019

By Mai 20, 2019 No Comments

HUM-ID gewinnt als einziges deutsches Unternehmen die erste Runde der Smart Construction Challenge. Der Wettbewerb wird von einem namhaften Konsortium um Bosch, Siemens und Cisco ausgeschrieben und hat sich zum Ziel gesetzt, besonders erfolgsversprechende Lösungen aus den boomenden Technologie-Bereichen IoT, Digitalisierung und Blockchain zu fördern. Der Preis wurde letzte Woche auf der Bosch Connected World in Berlin vergeben.

Die Trusted IoT Alliance ist ein Zusammenschluss aus 50 Unternehmen, deren Ziel der Aufbau von vertrauenswürdigen und skalierbare Open Source Systemen für das Internet of ThingsBlockchain und verwandte Technologien ist. Der Allianz gehören namhafte Unternehmen wie z.B. Bosch, Cisco und Siemens an.

Worum es bei der Challenge geht

Ein wichtiges Programm der Trusted IoT Alliance ist die Trusted IoT Smart Challenge. Zu diesem Wettbewerb wurden Unternehmen, Institutionen und Entwickler aus aller Welt sind eingeladen. Der Auftrag: Ideen und Lösungen für spezifische Problemstellung aus den Bereichen Logistik, E-Mobility, Bauwesen und Gebäudetechnik zu entwickeln, die mit digitalen Technologien (IoT, Smart Networking, Cloud, Blockchain) realisiert werden können.

Züblin, TÜV Süd, Liebherr und mehr: Die Smart Construction Challenge-Partner

Partner der „Smart Construction Challenge“ sind unter anderem Züblin, TÜV Süd, Liebherr, Bosch, Autodesk und here. Die HUM-ID GmbH wurde bereits Anfang 2019 für die Challenge nominiert. Das Unternehmen bietet ein sensorbasiertes Kontrollsystem an, das Feuchtigkeit in Gebäudeteilen sichtbar macht. Die z.B. in den Flachdach-Aufbau integrierten RFID-Module lassen sich mit einem Scanner und einer Smartphone-App jederzeit nach Nässe und stehendem Wasser abfragen. Innerhalb nur weniger Jahre ist die sensorgestützte Dachkontrolle zum Standard geworden. Sowohl weltweit operierende Handelsmarken, als auch nationale und regionale Unternehmen der Privatwirtschaft, sowie öffentliche Bauherren setzen die Nässe-Sensoren bei Neubau oder Sanierung in die Ausschreibungen. Denn früh erkannte Nässe hilft, Werte zu schützen, Instandhaltungskosten zu minimieren und den Werterhalt von Immobilien langfristig zu sichern.

Bei der Preisverleihung am vergangenen Mittwoch während der Bosch Connected World konnte HUM-ID gemeinsam mit den Firmen Contillio, Moeco und HoloBuilder als Gewinner der Smart Construction Challenge hervorgehen. Die Gewinner der Challenge werden in das Open Bosch Partnerprogramm für Startups aufgenommen und erhalten Proof-of-Concept-Möglichkeiten für ihre Ideen.

Ihr Pressekontakt

Daniel Bochow
Marketing Manager
HUM-ID GmbH
bochow@hum-id.com