Messehalle

Neubau

2018

Hintergrund

Die Messe Berlin GmbH arbeitet derzeit an der Errichtung einer neuen Multifunktionshalle. Sie soll Platz schaffen für Kongresse, Tagungen und Konferenzen und gleichzeitig als flexible Ausweichoption dienen, wenn innerhalb der nächsten 15 Jahre das gesamte Gelände nach und nach grundsaniert wird. Eine der wichtigsten Herausforderungen für die „hub27“ getaufte Halle ist daher auch die Gewährleistung eines ständigen Betriebs. Für das rund 13.000 m2 große Flachdach setzt das Unternehmen auch aus diesem Grund auf moderne Bauwerkskontrolle, die die Sanierungsanfälligkeit senken und die Lebensdauer des Gebäudes erhöhen soll. Das verwendete System ist kabel- und batterielos und verspricht eine besonders einfache Installation und Kontrolle. Einbau und Kontrolle der HUM-ID Sensoren erfolgte durch die Bedachungen und Holzbau Schwind GmbH.

Fakten zum Projekt
Messehalle
Verwendungszweck: Multifunktionshalle
Eröffnung: 2019
Planung und Bau: Goldbeck Nordost GmbH
Sensoreinbau: 2018
Dachdeckerunternehmen: Bedachungen und Holzbau Schwind GmbH, Werdau
Sensoren auf ca.Dachfläche: 13.000 m2