Das Fachmagazin für Investoren und Bauherren sowie Architekten und Planern in Industrie, Handel und Gewerbe widmet sich in seiner aktuellen Ausgabe mit einem Schwerpunkt dem Thema Dachmonitoring. Lesen Sie hier Auszüge.

„Dachmonitoring – IKEA wacht über seine Dächer“

erschienen in INDUSTRIEBAU, Ausgabe 5/2017

Überflutete Dächer nach Starkregenereignissen oder zu hohe Schneelasten können die Sperrung von Gebäuden oder sogar deren Einsturz nach sich ziehen. Auch undichte Dächer führen zu weitrechenden Folgeschäden. Zur Absicherung solcher Risiken setzt IKEA seit Jahren auf Monitoring der Dachlasten.

Für seine heute bundesweit über 50 Einrichtungshäuser gehört auch die wirtschaftliche Instandsetzung der Gebäude zu einer der zentralen Herausforderungen für IKEA. Tausende Quadratmeter Dachfläche stehen turnusmäßig jedes Jahr zur Sanierung an. Dabei setzt das Unternehmen auf modernes Dachmonitoring, das den Sanierungserfolg direkt kontrollierbar macht und mit dem das Dach auch nach Abschluss der Instandhaltungsmaßnahmen zuverlässig auf Nässe und stehendes Wasser untersucht werden kann.

Einfaches Nachrüsten bei Sanierungen von Industrie- und Einzelhandelsdächern

Für den Standort in Düsseldorf kam im Mai 2017 erstmals die sensorbasierte Dachkontrolle von HUM-ID zum Einsatz. Die Sensoren, die Nässe und stehendes Wasser detektieren, sind kabel- und batterielos. Das macht das Nachrüsten – gerade bei großflächigen Sanierungen von Industrie- und Einzelhandelsdächern – besonders einfach, da keine speziellen Kabel zwischen den einzelnen Messpunkten verlegt werden müssen. Die Sensoren von HUM-ID setzen dabei auf den berührungslosen Übertragungsstandard RFID (Radio Frequency Identification).

Auch bei extensiver Begrünung

Mit einem Lesegerät werden die zuvor in die Wärmedämmung eingebrachten Sensoren in Sekundenbruchteilen nach ihrem Status abgefragt. Auch durch mehrere Dachschichten hindurch melden die Chips, ob sie nass oder trocken sind. Das Messsignal durchdringt selbst extensive Begrünung wie bei der Niederlassung in Düsseldorf. Die Ergebnisse der Dachkontrolle werden im Lesergerät inklusive Zeitstempel protokolliert.

Den gesamten Artikel können Sie hier herunterladen.

Über Hum-ID
Hum-ID wendet sich an Planer, Architekten und Bauherren. Es ist für alle gedacht, die bei ihren Bauprojekten absolute Sicherheit haben wollen, an dem langfristigen Werterhalt der Immobilie interessiert sind und hohe Sanierungskosten als Folge von Undichtigkeiten im Dach vermeiden wollen. Nicht nur als Kontrolle bei der Abnahme, sondern auch als effektives Instrument zur regelmäßigen Überprüfung der Dichtigkeit ist Hum-ID das perfekte System. Hum-ID ist das Gütesiegel für das moderne Flachdach.

Erfahren Sie mehr über unser System | Weitere Produktinformationen anfordern