Tellerrand

Toptrend im Greenliving: Hum-ID in der Greenhome

By September 22, 2016 No Comments

Eingebaute Sensoren warnen vor Wasser im Dach. So günstig und wirtschaftlich, dass die integrierte Dachkontrolle auch für private Bauherren immer interessanter wird. Die auf Greenliving und Smarthome spezialisierte Zeitschrift „Greenliving“ berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über Hum-ID.

Erfahrungen und Meinungen zur Dachkontrolle

„Wir sind die Guten“

erschienen im Magazin Greenliving, Ausgabe Oktober/November 2016

Für einen energieeffizienten und klimafreundlichen Lebensstil reichen oft schon wenige Veränderungen, ohne auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen. Das sind die neuesten Trends, Tipps und Events rund um das Thema Greenliving.

„Prüf mal!“

Das Dach gehört zu den wichtigsten Bauteilen eines Gebäudes. Allerdings ist es anders als Keller und Fassade frontal den Umweltbedingungen ausgesetzt. Mit dem System „Hum-ID Home“ lässt sich nun eine Feuchtekontrolle durchführen. Der Clou: Die Sensoren können vom Dachdecker auch bei der Sanierung eingebaut werden. Potenzielle Schadstellen bleiben so immer im Blick und können frühzeitig und lokal saniert werden. Mehr auf hum-id.com

Erfahrung, Meinungen zu Hum-ID Sensordach, Flachdach

Über Hum-ID
Hum-ID wendet sich an Planer, Architekten und Bauherren. Es ist für alle gedacht, die bei ihren Bauprojekten absolute Sicherheit haben wollen, an dem langfristigen Werterhalt der Immobilie interessiert sind und hohe Sanierungskosten als Folge von Undichtigkeiten im Dach vermeiden wollen. Nicht nur als Kontrolle bei der Abnahme, sondern auch als effektives Instrument zur regelmäßigen Überprüfung der Dichtigkeit ist Hum-ID das perfekte System. Hum-ID ist das Gütesiegel für das moderne Flachdach.

Erfahren Sie mehr über unser System | Weitere Produktinformationen anfordern

– – –
den gesamten Artikel lesen Sie in der Ausgabe Oktober/November in der Greenhome können Sie hier herunterladen.