Warenkorb

Einbaudetail Dachsensor in Kalt- und Umkehrdächer

Wie werden die HUM-ID Dachsensoren bei Kaltdächern und Umkehrdächern eingebaut? Anders als bei Warmdächern kommen die Sensoren bei diesen Dacharten nicht in stehend in die Dämmung. Unsere anschauliche Grafik erklärt, wie Sie die flexiblen und kabellosen HUM-ID Sensoren platzieren müssen, um Nässe in Kalt- und Umkehrdächern bestmöglich detektieren zu können.

Umkehrdach / Kaltdach

Bei klassischen Warmdächern werden die Dachsensoren direkt in die Wärmedämmung integriert. Bei Umkehrdächer und Kaltdächern allerdings werden die Sensoren liegend unterhalb der Abdichtung und oberhalb der Folienschicht (bei Holz) und einer Vliesschicht integriert. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass diese Platzierung die besten Kontrollmöglichkeiten bietet.

Download als PDF

Weitere Einbaudetails

Oktober 19, 2021

Dachsensor: Einbau bei Warmdächern

Oktober 19, 2021

Dachsensor: Einbau Holzrahmenbau

Oktober 19, 2021

Dachsensor: Einbau alukaschierter Dämmung

Oktober 19, 2021

Dachsensor: Einbau bei intensiver Begrünung

Oktober 19, 2021

Dachsensor: Einbau in Retentionsdach

Oktober 19, 2021

Wandsensor: Einbau Schacht / Vorwandinstallation

Oktober 19, 2021

Bodensensor: Einbau Fußbodenheizung

August 9, 2021

Dachsensor: Einbau Kaltdach und Umkehrdach

August 9, 2021

Bodensensor: Einbau in unter Estrich

de_DE_formal